abonnieren

Spielen mit Verantwortung

Führungswechsel: Günter Münstermann gibt nach 17 Jahren die Geschäftsführung der Berliner Spielbank an Christiane Brümmer ab [Foto: Berliner Leben]

Vielleicht kann Glück doch mehr sein als eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis – wie Ernest Hemingway es formulierte. Glück im Spiel ist für viele Menschen ein großer Traum. Jedenfalls für die vielen Besucher der Berliner Spielbank am Potsdamer Platz. Ob im klassischen Spiel, also bei Roulette, Black Jack und Poker, oder im Automatencasino – jeden Tag zieht dieser magische Ort viele Unterhaltungswillige an.

Du musst dich verändern

Die Schauspielerin Maria Simon [Foto: Berliner Leben]

Für ihre allererste Filmrolle erhielt sie eine Auszeichnung. Das war 1999. Damals stand Maria Simon in „Zornige Küsse“ an der Seite von Jochen Vogel. Im vergangenen Jahr wurde sie mit der Goldenen Kamera in der Kategorie „Beste deutsche Schauspielerin“ ausgezeichnet. Filme wie „Silvia S. – Blinde Wut“ oder „Es war einer von uns“ gehen unter die Haut. Maria Simon wurde 1976 in Leipzig geboren, machte in New York ihr Abitur, studierte Schauspiel an der Filmhochschule „Ernst Busch“ in Berlin.

Den Horizont erweitern

Regisseur, Kulturmanager, Kurator Günter Jeschonnek [Foto: Berliner Leben]

Nach dem ständigen Hin und Her um das Berliner Freiheits- und Einheitsdenkmal „Bürger in Bewegung“ steht jetzt die letzte Entscheidung bevor. Vor Kurzem erklärte sich der Regierende Bürgermeister Michael Müller für den Bau des Denkmals, jetzt müssen nur noch im Bundestag die beiden Regierungsfraktionen grünes Licht geben.

Pauline zurück in Berlin

Die 116 Jahre alte Dampflok Nr. 1 des ehemaligen Gaswerks Mariendorf bei der Einfahrt ins Technikmuseum. Feierlicher Empfang durch: Matthias Trunk, GASAG Vorstand, Prof. Dirk Böndel, Wolfgang Jähnichen, Vera Gäde-Butzlaff (Gasag), Christian Gaebler, Staatssekretär (Senatsverwaltung für Inneres und Sport) [Foto: Berliner Leben]

Sie  hatte sie ihren Platz im Deutschen Technikmuseum in Berlin. Ihr Zustand war in Ordnung, aber nicht mehr im Original. Sie war grün statt schwarz und es fehlten ein paar Teile. Darum kam die alte Lok nach 30 Jahren in ein Werk nach Neustrelitz, um sie sorgfältig zu restaurieren.  Das Ziel war, den Zustand  der Gasag-Lok 1 T3 so originalgetreu wie möglich wiederherzustellen.  Bei der Recherche zu ihrer Geschichte kam heraus, dass sie einen Namen hat, Pauline. 

König Koch

Restaurantkritiker Elfenbein [Fotos: Berliner Leben]

Warum werden Köche gerade so verehrt? Warum zeigen sich Moderatoren, Schauspieler oder selbst Politiker gern als Kochkünstler im Fernsehen? Es gab Zeiten, in denen etwa die Architekten das Sagen in Berlin hatten. Sie waren die kreativen Helden der Hauptstadt. Heute zieren tätowierte Männer mit Vollbart und Kochschürze die Titelseiten der Hochglanzmagazine, auf denen einst die Le-Corbusier-Brillenträger im Rollkragenpullover zu sehen waren.