abonnieren

Meine Energie ist überall

Schauspielerin Alessija Lause, 41 wohnt in Berlin-Kreuzberg [Foto: © Edith Held]

Markante Stimme, strahlende Augen und Locken zum Neidischwerden, gepaart mit Selbstbewusstsein und Können – einmal auf der Bühne oder dem Bildschirm gesehen, hinterlässt Alessija Lause einen bleibenden Eindruck. Die in Bayern geborene deutsch-kroatische Schauspielerin, die nie auf einer staatlichen Schauspielschule war, ist heute im Theater, in Filmen und Serien – und in Berlin zu Hause. Sie spricht mehrere Sprachen und hat früher als Stunt-Frau gearbeitet. Berliner Leben traf sie in einem Kreuzberger Café.

In Berlin schmeckt’s

Balancierte Cocktails sowie klassische und ausgefallene Getränke, kombiniert mit Kräuterauszügen oder fermentierten Bestandteilen [Foto: Felix Zimmermann]

Vom Eckimbiss bis zum gestärkten weißen Tischtuch – in Berlin kann man es sich an immer neuen Orten schmecken lassen. In Zeiten, wo gastronomisch kein normales Leben möglich ist, geben sich engagierte Gastronomen dennoch alle Mühe, die Gäste mit Köstlichkeiten aufzumuntern, die sie unterwegs genießen oder sogar zu sich nach Hause liefern lassen können. Unsere Autorin Susann Sitzler stellt einige vor.

Der Popstar unter den einheimischen Vögeln

Der Wiedehopf ist Deutschlands Vogel des Jahres 2022. Laut NABU leben derzeit 800 bis 950 Brutpaare in Deutschland, etwa die Hälfte von ihnen in Brandenburg. Nachdem der Wiedehopf schon vom Aussterben bedroht war, hat sich der Bestand wieder erholt. Der wärmeliebende Vogel ist ein Gewinner des Klimawandels [Foto: yod67, stock.adobe.com]

Im Landeanflug wird der 30 Zentimeter große Wiedehopf zum Punk, dann stellt er seine prächtige Federhaube auf. Das kann auch passieren, wenn er erregt ist. Schön anzusehen sind auch sein rostrotes Federkleid und die schwarz-weiß gebänderten Flügel. Unter den einheimischen Vögeln ist er ganz weit vorn, wenn es um das Aussehen geht. Dieser Vorzug hat sicher dazu beigetragen, dass der Wiedehopf 2022 zum Vogel des Jahres gekührt wurde. Die Mehlschwalbe zog in der Publikumsgunst den Kürzeren. Der wissenschaftliche Gattungsname „Upupa“ ist dem Klang seines dreisilbigen Balzrufes nachempfunden: Upupup.

Green Jobs für Technik-interessierte

Was zur Technischen Gebäudeausrüstung gehört [Abb.: DragonTiger8, stock.adobe.com]

Schätzungen zufolge verbringen wir am Tag oft mehr als 80 Prozent unserer Zeit in Gebäuden. Unsere Gebäude sollen sicher, komfortabel und vor allem energieeffizient sein – zum Schutz der Umwelt. Die Gebäudetechnik leistet hierzu einen bedeutenden Beitrag. Es geht um das Versorgen und das Entsorgen: um die professionelle Versorgung von Gebäuden mit Gas, Wasser und Energie sowie die Entsorgung von Stoffen, die aus dem Gebäude ausgeleitet werden.