abonnieren

Dreharbeiten in geheimnisvoller Landschaft

Foto: René Fietzek

Sie ist jung. Sie ist integer. Und sie lässt der Intuition an einem Tatort ihren Raum. Luise Bohn (Alina Stiegler) ist „die Neue“ im Spreewald und steht dem eingespielten Ermittler-Duo, bestehend aus Thorsten Krüger (Christian Redl) und Martin Fichte (Thorsten Merten), motiviert und mit frischen Ansätzen zur Seite. Bereits in der zwölften Episode „Zeit der Wölfe“ war die Schauspielerin als Nachwuchspolizistin Bohn im Spreewald-Krimi zu sehen. Nun kehrt sie als dauerhaftes Ensemblemitglied zurück.

Green Jobs für Technik-interessierte

Was zur Technischen Gebäudeausrüstung gehört [Abb.: DragonTiger8, stock.adobe.com]

Schätzungen zufolge verbringen wir am Tag oft mehr als 80 Prozent unserer Zeit in Gebäuden. Unsere Gebäude sollen sicher, komfortabel und vor allem energieeffizient sein – zum Schutz der Umwelt. Die Gebäudetechnik leistet hierzu einen bedeutenden Beitrag. Es geht um das Versorgen und das Entsorgen: um die professionelle Versorgung von Gebäuden mit Gas, Wasser und Energie sowie die Entsorgung von Stoffen, die aus dem Gebäude ausgeleitet werden.

In Berlin schmeckt’s

Balancierte Cocktails sowie klassische und ausgefallene Getränke, kombiniert mit Kräuterauszügen oder fermentierten Bestandteilen [Foto: Felix Zimmermann]

Vom Eckimbiss bis zum gestärkten weißen Tischtuch – in Berlin kann man es sich an immer neuen Orten schmecken lassen. In Zeiten, wo gastronomisch kein normales Leben möglich ist, geben sich engagierte Gastronomen dennoch alle Mühe, die Gäste mit Köstlichkeiten aufzumuntern, die sie unterwegs genießen oder sogar zu sich nach Hause liefern lassen können. Unsere Autorin Susann Sitzler stellt einige vor.

Sport aus Berlin

Abb.: Fotolia / doublebubble_rus

Für die über 600 000 in Sportvereinen organisierten Berlinerinnen und Berliner geht es endlich wieder los. Nach Beschluss der Bund-Länder-Runde fallen die Einschränkungen in der sportlichen Ausübung ab dem 20.3.2022. Dann wird sich zeigen, ob der fünfprozentige Mitgliederschwund im Landessportbund Berlin der letzten zwei Jahren wieder aufgeholt werden kann.